Zoom +/-

Wann wir Ihnen helfen können

Wir möchten Ihnen helfen schnell wieder gesund zu werden , damit das Leben weitergehen kann wie vorher.

  • Verschiedene Formen von Depressionen
  • Angststörungen und Paniksyndrome
  • Erschöpfungszustände und 'Burn-out-Syndrome'
  • Lern- und Arbeitsstörungen
  • Körperliche Beschwerden, die seelische Ursachen haben
  • Unbewältigte Partnerkonflikte und Trennungserlebnisse
  • Störungen der Liebesfähigkeit und sexuelle Funktionsstörungen
  • Zwangskrankheiten
  • Chronischen Schmerzstörungen mit somatichen und psychischen Faktoren
  • Anpassungsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen

Wer trägt die Kosten?

Eine reguläre Psychotherapie wird oft von der Krankenkasse getragen. Zum Teil ist Voraussetzung, dass der Therapeut nach wenigen Gesprächen ein Gutachten über die Erkrankung und die Geschichte des Patienten an die Krankenkasse übersendet. Zum Teil werden Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen, diese Frage klären Sie bitte mit Ihrem Therapeuten.

Wie hilft Psychotherapie?

Für das Gespräch sind Behutsamkeit, positive Wertschätzung, Offenheit dem anderen gegenüber und Verschwiegenheit nach Außen notwendige Eigenschaften des Therapeuten.

In der Regel wird ein tiefergehendes Verständnis der Lebenssituation und der Lebensgeschichte hilfreich sein.
Viele Menschen können sich schwer vorstellen, wie Psychotherapie wirkt und hilft. Tatsächlich gibt es sehr unterschiedliche Formen der Hilfe im Gespräch. Dazu gehören:

  • vertrauenvolles Aussprechen von Schwierigkeiten,
  • Erkennen von Zusammenhängen und von Sinn,
  • Erleben des Bedingungslosen Akzeptierens durch den/die Therapeuten/in,
  • Nachholen von unerledigenten Aufgaben aus der Vergangenheit,
  • Erkennen und Einüben von neuen Verhaltensweisen u.a.m