Zoom +/-

Skelettszintigraphie

Bei dieser Szintigraphie nimmt man eine radioaktive Verbindung, die bevorzugt von knochenbildenden Zellen aufgenommen wird. Die Regionen, in denen ein erhöhter Knochenumbau stattfindet, speichert die radioaktive Substanz vermehrt. Dies kann sowohl bei Knochentumoren, Entzündungen, Knochenbrüchen als auch Lockerungen von künstlichen Gelenken der Fall sein.

Bei dieser Untersuchung werden sowohl Früh- als auch Spätaufnahmen angefertigt. Die Spätaufnahmen werden 2-3 Stunden nach der Injektion durchgeführt. Während dieses Zeitraumes sollten Sie jedoch einen Liter Wasser trinken. Die Praxisräume können dabei verlassen werden.

Sie können unsere Arbeit erleichtern, wenn Sie aktuelle Voraufnahmen der Gelenke bzw. Knochen mitbringen.