Zoom +/-

COPD (Chronische Bronchitis)

Die COPD ist eine chronische Bronchitis, bei der sich im Verlauf der Erkrankung eine zunehmende Verengung der Bronchien entwickelt, was dazu führt, das die Luft immer schlechter ein- und besonders schlecht ausgeatmet werden kann. Außerdem kann es zu einer Zerstörung der Lungenbläschen kommen (Lungenemphysem), sodass eine adäquate Sauerstoffaufnahme ins Blut nicht mehr möglich ist.

Häufigste Ursache der COPD ist das Zigaretten-Rauchen (> 90% der Fälle) aber auch das Passivrauchen (!); selten sind aber auch berufliche Faktoren (Stäube, Dämpfe) oder angeborene Störungen (z.B. alpha-1-Antitrypsin-Mangel) verantwortlich. Es sind bei den erwachsenen Rauchern ca. 12% der deutschen Bevölkerung von dieser Erkrankung betroffen.

Die COPD ist zwar nicht heilbar, es gibt aber verschiedene Möglichkeiten der Behandlung. Hier sind wesentliche Ziele der Therapie eine Verbesserung der Lebensqualität durch Verminderung der Beschwerden (in erster Linie Luftnot) und eine Verbesserung der Belastbarkeit; außerdem steht im Vordergrund der Behandlung das Verhindern von sogenannten Exacerbationen, also akuten Verschlechterungen der COPD durch z.B. Infekte.

Am wichtigsten ist es, mit dem Rauchen aufzuhören und regelmäßig ein körperliches Ausdauertraining durchzuführen (z.B. in einer Lungensportgruppe). Außerdem gibt es inzwischen eine Vielzahl an Medikamenten, welche in Abhängigkeit des Schweregrades der COPD eingesetzt werden können. Diese Medikamente werden in der Regel inhaliert.

In fortgeschrittenen Stadien spielt die Sauerstofflangzeittherapie und evtl. auch eine Maskenbeatmung eine Rolle. In ausgesuchten Fällen kann auch eine Verkleinerung des Lungenvolumens durch z.B. Ventile oder auch eine Operation helfen, die Beschwerden zu lindern. Hierzu müssen allerdings eine Reihe an Voraussetzungen erfüllt sein, wobei eine längerfristige Nikotinabstinenz zwingend erforderlich ist.

Empfehlenswert zur Vorbeugung von Infekten sind die Grippeimpfung und die Impfung gegen den häufigsten Erreger der Lungenentzündung (Pneumokokkenimpfung).